Psychotherapie /

Hier finden Sie Informationen zu meinen Angeboten

Warum Psychotherapie

Es gibt sehr viele unterschiedliche Anliegen, warum eine Psychotherapie begonnen wird. Allen gemeinsam ist jedoch meist ein Leidensdruck, der die individuellen Handlungsmöglichkeiten beeinträchtigt.

Die Gründe für eine Psychotherapie können dabei sehr unterschiedlich sein, wie z.B. körperliche Beschwerden, deren Ursache unklar ist, Schlafstörungen, Schwierigkeiten im Umgang mit Trennungen, Neugestaltungen, Unruhezustände, Depressionen usw.

Psychotherapie ist aber nicht nur für Menschen, die schwere psychische Erkrankungen haben oder arbeitsunfähig sind.

Psychotherapie kann dabei helfen, Wege und Beziehungen neu zu gestalten oder/und umzugestalten, neue Begegnungen zu ermöglichen und kann auch Unterstützung in verschiedensten Lebenslagen sein.

Ob ich für Sie die richtige Ansprechperson bin, wird in einem Erstgespräch geklärt, das Sie gerne per Mail oder Telefon vereinbaren können.

Psychodrama

Das Psychodrama ist eine kreative und lebendige Methode. In der Psychodrama-Psychotherapie wird nicht nur gesprochen sondern auch mit Symbolen, Rollenspielen und vielen anderen Methoden gearbeitet.

In einem geschützten Setting können neue Handlungsmöglichkeiten versucht, neue Rollen ausprobiert und neue Perspektiven entwickelt werden.

Ziel ist es, dass Sie die Rollen in Ihrem Leben frei gestalten und neue Facetten entdecken können. Dabei spielt Ihre eigene Motivation zur Psychotherapie eine wesentliche Rolle. Gemeinsam werden Ziele für die Psychotherapie erarbeitet und immer wieder im Prozess überprüft.

Sollten Sie noch näher an der Methode interessiert sein, können Sie auf der Homepage mehr erfahren:

weiterführende Informationen...

Ablauf

Haben Sie Interesse an einer Psychotherapie bei mir? Kontaktieren Sie mich einfach telefonisch oder per E-Mail um ein erstes Gespräch zu vereinbaren! Bitte haben Sie Verständnis, wenn ich nicht sofort erreichbar bin. Hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf der Mobilbox, ich rufe Sie verlässlich zurück.

Eine psychotherapeutische Sitzung dauert 50 Minuten. Erfahrungsgemäß sind vor allem zu Beginn einer Psychotherapie regelmäßige Termine (sprich einmal wöchentlich) von Vorteil.

Alle vereinbarten Termine (auch das Erstgespräch) sind verbindliche Termine, ich bitte Sie daher Termine mindestens 24 Stunden vorher abzusagen (Mobilbox, SMS, E-Mail), ansonsten ist das gesamte vereinbarte Honorar zu entrichten.

Kosten

Eine psychotherapeutische Einheit dauert 50min und kostet 85€.

Sie können das Honorar bei Ihrer jeweiligen Versicherung einreichen.

GKK, SVA 21,80 €
Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB) 28,00 €
BVA 40,00 €
KFL 63,86 €
SVB 50,00 €

Diese Angaben sind ohne Gewähr! Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer jeweiligen Versicherung über das jeweilige Prozedere.

Gewöhnlich ist vor der 2. psychotherapeutischen Sitzung eine Bestätigung vom Hausarzt/von der Hausärztin erforderlich.

Über das Versorgungmodell der ARGE Psychotherapie können im Bundesland Salzburg auch Psychotherapieplätze für Personen/Familien mit sehr geringem Einkommen finanziert werden (das Einkommen richtet sich nach den Richtsätzen der bedarfsorientieren Mindestsicherung). Hier erfahren Sie mehr:

Externer Link

Kinder und Jugendliche

In der Arbeit mit Kindern ist das Psychodrama eine sehr geeignete Methode – spielerisch können Themen bearbeitet und neue Handlungs- möglichkeiten ausprobiert werden.

Familien- und Paartherapie

Psychotherapie kann dabei helfen Wege/ Beziehungen neu zu gestalten /umzugestalten, neue Begegnungen zu ermöglichen und Unterstützung in verschiedensten Lebenslagen sein.

Psychodrama

In einem geschützten Setting können neue Handlungsmöglichkeiten versucht werden, neue Rollen ausprobiert werden und neue Perspektiven entwickelt werden.

Kosten

Eine Psychotherapeutische Sitzung dauert 50 Minuten und kostet 85 Euro. Erfahrungsgemäß sind gerade zu Beginn einer Psychotherapie regelmäßige Termine von Vorteil.

Kinder und Jugendliche

In der Arbeit mit Kindern ist das Psychodrama eine sehr geeignete Methode – spielerisch können Themen bearbeitet werden und neue Handlungsmöglichkeiten ausprobiert werden. Biegler-Vitek und Wicher (vgl. 2014) beschreiben, dass zur Welt des Kindes und der Jugendlichen das Spiel gehört, aber auch die Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen und der Umwelt. Psychodrama-Psychotherapie hilft Kindern und Jugendlichen, mit unterschiedlichsten Problemen, Symptomen usw. auf spielerische Art und Weise psychische Stabilisierung und Heilung zu finden. In der Psychotherapiegruppe, aber auch in Einzeltherapie können Kinder und Jugendliche in einem geschützten Rahmen Themen bearbeiten, die sie beschäftigen und/ oder einmal Neues versuchen, experimentieren usw.

Quellenangabe: Biegler-Vitek, Gabriele; Wicher, Monika (2014): Einleitung. In: Biegler-Vitek, Gabriele; Wicher, Monika (Hg.): Psychodrama-Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.